Übersicht

27 01 2010




Anti-Nazi-Demo am 13.02. in Dresden

24 01 2010

Liebe Aktive in und um Heidelberg und Mannheim,Dresden 13.2

auf den 13. Februar mobilisieren sämtliche Spektren der Neonazi-Szene Europas nach Dresden. Dies wollen wir nicht einfach so geschehen lassen.

______________________________________________________________________________________________

Informationen zum Bus aus Heidelberg/Mannheim nach Dresden siehe unten
______________________________________________________________________________________________

Warum nach Dresden fahren?

Irgendwie gelingt es den Neonazis seit Jahren dort die verschiedensten Spektren der rechten Szene zusammen zu führen und so mit mehreren tausend Nazis in der Innenstadt zu marschieren. Das war in den letzten Jahren immer ein Erfolg für die Nazis, auch weil die Gegenmaßnahmen nicht wirklich koordiniert abliefen.

Dies wird sich dieses Jahr ändern www.top-brokers.de/1xbet-promo-code-and-deposit-bonus . Endlich haben sich das bürgerliche Bündnis (Dresden Nazifrei) und No Pasaran auf ein gemeinsames gewaltfreies, aber aktionistisches Vorgehen geeinigt und mobilisieren zusammen. Statt mit einer Gegendemonstration abseits von den Nazis, wurden rund um den vermuteten Treffpunkt Kundgebungen von Bundestagsabgeordneten als Ausgangspunkt für Massenblockaden angemeldet. Die verschiedenen Kundgebungen sind nach Bundesländern gegliedert, um eine gewisse Verteilung zu ermöglichen. Übersichtsplan als pdf

Mit diesem Strategiewechsel scheint es nun zum ersten Mal mal realistisch den Nazis ihr Großereignis zu verhindern. Deshalb ist es wichtig, das nun wirklich jeder, der irgendwie kann, dieses Jahr nach Dresden kommt. Eine Verhinderung dieser Großdemo würde die Naziszene deutschlandweit schwächen, tiefer in die Krise stürzen und demotivieren.

Homepage Dresden Nazifrei: http://www.dresden-nazifrei.de/ (Derzeit gesperrt) Alternativadresse: http://www.dresden-nazifrei.com
Homepage von No Pasaran: http://no-pasaran.mobi/

_________________________________________________________________________________________________

Wie nach Dresden kommen?

Aus Heidelberg/Mannheim wird ein Bus fahren. Dies steht nun fest. Er wird in der Nacht zum 13.2 losfahren, um pünktlich gegen 9 – 9:30 Uhr in Dresden anzukommen.

Daher der Aufruf:
Wer nach Dresden fahren will, schreibe DRINGEND schnell und verbindlich eine Mail an
heidelbergnachdresden@googlemail.com.

Die Kosten belaufen sich für Hin und Rückfahrt höchstens auf 21 €. Wenn noch Unterstützung zugesagt wird, wird es billiger!
UPDATE: Der Bus wird von der SPD Heidelberg bezuschusst. Die Kosten belaufen sich pro Person somit auf nicht mehr als 15 Euro!!

Da sich nicht nur wir, sondern auch die Nazis auf den Weg nach Dresden machen werden, wird allgemein empfohlen nur in Gruppen anzureisen. Aktuell ist angedacht sich mit anderen Bussen eine Kolonne zu bilden, um gemeinsam nach Dresden und wieder nach Hause zu fahren.

ALSO: Wer mit uns gemeinsam gegen den Naziaufmarsch demonstrieren möchte, antworte einfach an die oben genannte Adresse mit verbindlicher Anzahl und Anmeldung Olymp Trade für Android .





Heidelberger Vernetzungstreffen 06.02.2010 (SoFo)

21 01 2010

Wir wollen eine aktive Vernetzung in Heidelberg schaffen. Zwecks dessen findet am 06.02.2010 um 15 Uhr im Zentralen-Fachschaften-Büro (Albert-Überle-Straße 3-5 69120 Heidelberg) ein Heidelberger Vernetzungstreffen von sozialen und politischen Gruppen statt.
Zum einen besteht die Möglichkeit andere aktive Leute und Gruppe kennen zu lernen. Zum anderen würden wir gerne eine konkrete Grundlage auf der weitere Vernetzung stattfinden kann mit euch erarbeiten.
Das Treffen soll frei gestaltet sein und ist für alle Anregungen offen. Ihr könnt also alle Ideen aus euren Gruppen dort einbringen.
Langfristig wünschen wir uns eine aktive Vernetzung und gegenseitige Unterstützung der Gruppen, sowie ein besseres Skillsharing.

Die Vernetzung findet im Rahmen des Sozial-Forum Heidelberg statt.
Das SoFo besteht momentan aus der Homepage auf der ein Kalender zu finden ist, auf dem jede Gruppe ihre Termine eintragen kann, und einem Infoteil, wo sich BesucherInnen über die jeweiligen Gruppen informieren können. So kann man auf einen Schlag sehen, was in Heidelberg im Moment passiert und wo man sich engagieren kann.

Wir freuen uns auf euer Kommen.

P.S.: Ein Vorbereitungstreffen findet am 04.02.2010 um 21 Uhr im Zentralen-Fachschafts-Büro (s.o.) statt.





Viel los im neuen Jahr!

14 01 2010

Ein neues Jahr bedeutet auch wieder viel neue Kraft um Dinge auf die Beine zu stellen. Ein kleiner Überblick über Aktionen, Demonstrationen und Termine in der nächsten Zeit. Haltet Augen und Ohren offen, es regt sich was – nicht nur in Heidelberg.

In Freiburg gehen Bildungsstreik und Friedensaktivisten gegen den zunehmenden Theta in Deutschland kaufen Einfluss von Militär auf das Schulwesen vor. Sie rufen am 23.Januar zu einer landesweiten Demonstration in Freiburg auf. Nur eine Woche später finden zeitgleich zwei weitere Demonstrationen in Heidelberg und Frankfurt statt. Zum einen die bundesweite Bildungsstreikdemo “Uni gehört allen” in Frankfurt, zum anderen die “Free-Mumia-Demo” gegen die Todesstrafe in Heidelberg.

Darüber hinaus wird es am 6. Februar ein Vernetzungstreffen aller sozialen und politischen Gruppen in Heidelberg geben. Die doch erstaunliche Anzahl an eingenständig arbeitenden Gruppen macht eine Vernetzung untereinander sinnvoll. Hilfreich vorallem um Aktionen leichter zu planen, keine Arbeit doppelt zu machen und (ganz wichtig) sich kennenzulernen. Zur besseren Überischt und als KOmmunikationsplattform wurde das Sozialforum Heidelberg gegründet. Auf der Website www.sofo-hd.de gibt es einen Kalender, wo jede Gruppe in Heidelberg neben einer Gruppenbeschreibung auch ihre Termine veröffentlichen kann. So soll eine zentrale Plattform für Heidelberg und Umgebung geschaffen werden, die alternative Kultur und politische Arbeit einfacher macht und sie letztendlich auch multipliziert.

Ein frohes neues Jahr wünscht euch die KI !





Bundeswehr raus aus dem Klassenzimmer

9 01 2010

Am 23.01.2010 findet in Freiburg eine landesweite Demonstration mit dem Motto “Bundeswehr raus aus dem Klassenzimmer” statt. Ein Bündnis aus Gewerkschaften, Friedensaktivisten und Bildungsstreikgruppen ruft auf, gegen die schleichende Militarisierung in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens auf die Straße zu gehen.

Heidelberger Zugtreffpunkt: 11:30 Uhr Hbf HD

Nähere Infos unter: http://linksunten.indymedia.org/en/node/15124

Und auf der offiziellen Mobi-Seite





Demonstration “Gegen politische Repression und staatlichen Rassismus!”

9 01 2010

Am 30.1.2010 findet in Heidelberg eine Demonstration zu:

“Freiheit für alle politischen Gefangenen! Kampf der Klassenjustiz!

statt.
Solidarität mit Mumia Abu-Jamal
Den Aufruf der AIHD findet ihr hier.
Beginn: 14.00 Uhr
Treffpunkt: Bauhaus Heidelberg





Bundesweite Grossdemonstration Frankfurt 30.1.2010

2 01 2010

Am 30.1. findet in Frankfurt eine Bundesweite Demo im Rahmen des Bildungsstreik statt.
Damit soll auf die Verhältnisse im Bildungssystem aufmerksam gemacht werden und Solidarität gegen die Räumung des besetzen “Casinos” am Frankfurter Campus gezeigt werden.

Mobilisierungsvideo hier

Heidelberger Treffpunkt um 11:00 Uhr vor dem Hauptbahnhof (um Gruppen für Gruppentickets zu bilden)

Details zur Zugverbindung:
Heidelberg Hbf    ab     11:21     Gleis 3
Frankfurt am Main Hauptbahnhof     ab     12:58
U U4     U-Bahn Richtung: Bockenheimer Warte, Frankfurt am Main  Ankunft     13:01





Audimax Wien geräumt

21 12 2009

infos unter: unsereuni.at





BIBLIS Anti-Atom-Sonntagspaziergang

17 12 2009

Ein Bündnis südwestdeutscher Anti-Atom-Initiativen aus Hessen,
Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg lädt zum gemeinsamen
Spazierengehen gegen Atomkraft ein.

Treffpunkt ist am Sonntag, den
20.12.2009 um 14 Uhr vor dem Bahnhof Biblis.

Mehr Infos hier.

Heidelberg Treffpunkt: 13 Uhr Hauptbahnhof





Christiania Angegriffen

16 12 2009

Die Freistadt Christiania in Kopenhagen wurde in der Nacht vom 14 auf den 15 Dezember von Polizei angegriffen. Mehrere Hundert PolizistInnen stürmten das seit 1971 besetzte Gelände und nahmen mehrere Hundert Personen fest.

Seit 16.12. sind alle festgenommenen wieder frei.

Solidarität mit allen Opfern von Repression, in Kopenhagen und überall.

Mehr Infos gibts hier.